Aktuelles

Eine Glühbirne, in der ein grünes Blatt wächst

Foto Getty Images

Die Nationale Kontaktstelle zum Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) wird gemeinsam vom EU-Büro des BMBF (im DLR Projektträger) und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) betreut.

  • Verleihung des 1000. ERC- Grants in Deutschland

    Am 21. Juni 2017 fand in Berlin eine hochrangige Festveranstaltung unter dem Titel „10 Jahre Europäischer Forschungsrat – 1000 europäische Exzellenzauszeichnungen für Deutschland“ statt. Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und ERC-Präsident Prof. Dr. Jean-Pierre Bourguignon ehrten stellvertretend die 1000. Wissenschaftlerin, die in Deutschland einen ERC Grant erhielt, Dr. Annika Jahnke.
    Das BMBF hat eine Pressemitteilung dazu veröffentlicht.
     

  • Webinar ERC/MSCA zur Individualförderung

    Am 13. Juni 2017, 15-17 Uhr, veranstalten die Nationalen Kontaktstellen ERC und MSC gemeinsam ein Webinar zu den Individualfördermaßnahmen in Horizont 2020: Marie-Skłodowska-Curie (MSC) Individual Fellowships und Europäischer Forschungsrat (ERC) Starting und Consolidator Grants. Das zweistündige Webinar richtet sich an promovierte Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler aller Fachrichtungen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Erläutert werden die Zielsetzungen, Rahmenbedingungen und Einreichungsmöglichkeiten der einzelnen Individualfördermaßnahmen. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

  • ERC-Website: Filterfunktion für geförderte Projekte wieder verfügbar

    Die Website des ERC gibt einen Überblick über die bisher geförderten Projekte. Aufgrund des Umbaus der Seite waren zwischenzeitlich Filterfunktionen deaktiviert. Diese sind nun wieder funktionsfähig und ermöglichen eine gezielte Suche nach Förderlinie, Panel, Jahr und Staat der Host Institution. Insbesondere für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die einen Antrag planen, gibt dies Aufschluss darüber, wer bisher mit welchem Projekt gefördert wurde.

  • Ergebnisse für ERC Proof of Concept veröffentlicht

    In der ersten Runde des Proof-of-Concept Calls 2017 erhielten 51 ERC-Grantees einen zusätzlichen Proof-of-Concept Grant. 107 Anträge wurden eingereicht, das entspricht einer Erfolgsquote von 47,6%. An deutsche Einrichtungen wurden erstmals die meisten Grants vergeben (8 Grants). Die Fördersumme von bis zu 150.000 Euro kann für die ersten Schritte zum Forschungstransfer eingesetzt werden. Antragsberechtigt sind nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits einen Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) innehaben.

    Zur Meldung auf der ERC Webseite und der Liste aller Geförderten.

  • Synergy Grants im Arbeitsprogramm 2018

    Das Arbeitsprogramm 2018 wird zwar erst Mitte Juli veröffentlicht, aber der ERC gab am Dienstag (16. Mai 2017) bekannt, dass die Synergy Grants nun definitiv wieder eingeführt werden.

    Für die Synergy Grants kann sich eine Gruppe aus zwei bis vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit einem gemeinsamen Projekt bewerben. Mit den Synergy Grants sollen bahnbrechende Forschungsprojekte ermöglicht werden, die das Zusammenkommen mehrerer etablierter Forschender, ggf. aus unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen, erfordert. Die zwei bis vier Principal Investigators können alle an einer Einrichtung oder an verschiedenen Einrichtungen in der EU und den Assoziierten Staaten angesiedelt sein. Die Projekte können maximal 6 Jahre dauern; ein Budget von bis zu 10 Millionen Euro kann beantragt werden.

    Insgesamt ist die Förderung von 25 bis 30 Projekten in dieser Ausschreibung vorgesehen. Die Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen ist für Mitte Juli geplant. Die Antragsfrist endet voraussichtlich am 14. November 2017.

    Meldung des ERC

    Weitere Informationen zu den Synergy Grants

  • Stellungnahme des ERC zum nächsten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

    Der Scientific Council (Wissenschaftliche Rat) des Europäischen Forschungsrates (ERC) hat am 15. Mai 2017 eine Stellungnahme zur Position des ERC im nächsten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (ab 2021) veröffentlicht.

    Die Stellungnahme verweist zunächst auf die bisherigen Erfolge des ERC im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm sowie in Horizont 2020, beispielsweise das internationale Prestige von ERC Grants, die Würdigung einer Reihe von ERC-geförderten Forschungsvorhaben durch renommierte Auszeichnungen (z. B. Nobelpreise) sowie den Beitrag des ERC bei der Ausbildung der nächsten Generation wettbewerbsfähiger, unabhängiger Forschender. Diese Erfolge beruhten insbesondere auf der Autonomie des ERC Scientific Council sowie der ausschließlichen Fokussierung auf die wissenschaftliche Exzellenz bei der Bewertung bzw. Förderentscheidung von ERC-Anträgen.

    In Bezug auf das nächste EU-Rahmenprogramm gibt der ERC Scientific Council folgende Empfehlungen ab:

    Kontinuität: Die bisherige Unabhängigkeit sowohl des ERC Scientific Council (hinsichtlich der Festlegung der Förderstrategie des ERC) als auch der ERC-Exekutivagentur (hinsichtlich einer wissenschaftsgeleiteten Anwendung der EU-Förderregularien) sollte auch im nächsten EU-Rahmenprogramm durch entsprechende Rechtsakte gewährleistet sein.

    Flexibilität: Gleichzeitig sollte der ERC auch weiterhin (in einem konstruktiven Dialog insbesondere mit der EU-Kommission) die Möglichkeit zur eigenständigen Anpassung und Weiterentwicklung seines Förderportfolios bzw. seiner Begutachtungs- und Verwaltungsprozesse haben.

    Wachstum: Angesicht der bereits jetzt niedrigen Erfolgsquoten sowie der hohen Anzahl exzellent bewerteter Anträge ohne ERC-Förderung sollte das ERC-Budget auf mindestens 4 Milliarden Euro pro Jahr erhöht werden. Diese Verdoppelung des Budgets (bezogen auf das Jahr 2019) würde der Ausweitung des ERC-Förderportfolios (z. B. Wiedereinführung der ERC Synergy Grants ab 2018) Rechnung tragen und zudem eine angestrebte (Mindest-) Erfolgsquote von etwa 15 Prozent ermöglichen.

    Zur Website des ERC mit dem vollständigen Statement

  • ERC veröffentlicht Ausschreibung der Advanced Grants 2017

    Der ERC hat die Ausschreibung für die Advanced Grants 2017 geöffnet. Bewerben können sich erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen, die in den vergangenen 10 Jahren wissenschaftliche Spitzenleistung hervorgebracht haben. Das Budget pro Projekt beträgt in der Regel maximal 2,5 Millionen Euro, in Ausnahmenfällen bis zu 3,5 Millionen Euro. Die Projekte haben eine maximale Laufzeit von 5 Jahren.

    Der Call hat ein Budget von 567 Millionen Euro. Das bedeutet, dass europaweit etwa 245 Advanced Grants vergeben werden können. Einreichungsfrist ist der 31. August, 17 Uhr.

    Die Ausschreibung finden Sie auf dem Teilnehmerportal.

    Information for Applicants AdG 2017
     

  • Interview-Trainings Consolidator Grants 2017

    Die ersten Einladungen für die Interviews der Ausschreibung 'Consolidator Grants 2017' wurden vom ERC verschickt. Die Anmeldung für die ersten Interview Trainings in Bonn und Berlin ist ab sofort möglich, wenn Sie ein Einladungsschreiben erhalten haben.

  • Ergebnisse Advanced Grants 2016

    Der ERC hat am 7. April 2017 die 231 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bekannt gegeben, die einen Advanced Grant erhalten. Pro Projekt werden maximal 3,5 Millionen Euro Fördergelder vergeben. Mit 46 Grants stehen Forschende mit deutscher Nationalität an der Spitze vor dem Vereinigten Königreich (37) und den Niederlanden (21). Auch beim Standort der Gasteinrichtungen liegt Deutschland mit 45 bewilligten Projekten vorne. Es folgen das Vereinigte Königreich (41) und die Schweiz (25).

    2404 Anträge wurden eingereicht. Die Erfolgsquote fiel von 14,2 % im Vorjahr auf 9,6 %. 16 % der Grants gingen an Wissenschaftlerinnen.

  • Starting Grants 2016: 65 zusätzliche Geförderte

    Der ERC hat die Namen und Projekte von 65 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bekanntgegeben, die zusätzlich aus der Starting-Grant-Ausschreibung 2016 gefördert werden. Darunter sind 16 Geförderte, die ihr ERC-Projekt an einer deutschen Gasteinrichtung durchführen werden. Insgesamt erhalten somit 390 Projekte Mittel aus der Ausschreibung 2016.

  • Interview Trainings für Starting Grant 2017 ausgebucht

    Die Interview Trainings für die Starting Grants 2017 sind bereits alle ausgebucht. Wir empfehlen Antragstellenden, die zum Interview nach Brüssel eingeladen sind, sich für das Webinar am 21. April 2017 zu registrieren. Frei werdende Plätze bei den Präsenztrainings werden aus der Anmeldeliste des Webinars nachbesetzt.

  • Jubiläumsveranstaltungen „10 Jahre ERC“

    Mitte März 2017 fanden mehr als 140 Veranstaltungen zum zehnjährigen Bestehen des ERC statt. Bei der zentralen Veranstaltung in Brüssel feierten am 21. März hochrangige Gäste das Jubiläum. Zu diesem Anlass kündigte das Europäische Parlament eine Budgetaufstockung von 50 Millionen Euro für den ERC an. In Deutschland fanden ebenfalls Veranstaltungen in mehreren Städten statt.

  • Weitere Veranstaltungen

    Auf der Website der NKS ERC sind weitere Veranstaltungen der Nationalen Kontaktstelle zum Europäischen Forschungsrat aufgeführt. Diese werden laufend aktualisiert.

  • Neue Publikationen der NKS ERC

    Der aktualisierte Leitfaden zum ERC Interview und der NKS ERC Flyer (Deutsch und Englisch) können beim Publikationsservice des BMBF kostenlos bestellt werden. Dort stehen die Publikationen auch als pdf zum Download bereit.

  • Präsident Bourguignon eröffnet Veranstaltung "10 Jahre ERC" am 14. März 2017 in Bonn

    Während der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen des ERC richten das BMBF und die NKS ERC am 14. März 2017 in Bonn eine Veranstaltung für Antragstellende der Starting, Consolidator und Advanced Grants aus. Der Präsident des ERC, Prof. Jean-Pierre Bourguignon, wird gemeinsam mit dem Scientific-Council-Mitglied Prof. Michael Kramer vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie den Eröffnungsvortrag halten. Zudem werden Grantees und Panelmitglieder Hinweise geben und Fragen beantworten.

  • Anzahl der Anträge für ERC Consolidator Grant 2017

    Für die Ausschreibung Consolidator Grants 2017 mit Deadline am 9. Februar 2017 wurden insgesamt 2.539 Anträge eingereicht. Dies ist eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

    Anzahl der eingereichten Anträge nach Disziplinen:

    • Physical Sciences and Engineering: 1147
    • Life sciences: 781
    • Social Scienes and Humanities: 6116

    Mitteilung des ERC vom 10. Februar 2017

  • Weitere „10 Jahre ERC“-Veranstaltungen und Materialien

    Im Rahmen der Feierlichkeiten zu "10 Jahre ERC" sind weltweit Institutionen eingeladen, ERC-spezifische Veranstaltungen zu organisieren.

    Der ERC hat auf der Website https://erc.europa.eu/ERC10yrs/home Termine von solchen ERC-Veranstaltungen in der ganzen Welt aufgelistet. Auf der Seite gibt es außerdem Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit zum Download.

  • EURAXESS: Portal für mobile Forschende

    Das überarbeitete Portal von EURAXESS Deutschland ist im neuen Design online. Für mobile Forschende und ihre Gasteinrichtungen bietet das Portal neben aktuellen Hosting-, Förder-, und Stellenangeboten auch umfassende Informationen zu Visum und Einreise, Sozialversicherung, Steuern etc. Registrierte Einrichtungen können zudem ihre Jobangebote kostenfrei veröffentlichen. Dieses Angebot wird auch von vielen ERC-Grantees genutzt.

    Lokale EURAXESS Centres, die deutschlandweit an Hochschulen und Forschungseinrichtungen angesiedelt sind und mobile Forschende vor Ort beraten, sind ebenfalls über das Portal auffindbar.

  • Ergebnisse für ERC Proof of Concept veröffentlicht

    In der dritten und letzten Deadline des Proof-of-Concept Calls 2016 erhielten 44 ERC-Grantees einen zusätzlichen Proof-of-Concept Grant. Diese haben sich unter 133 Anträgen durchgesetzt, was einer Erfolgsquote von 33 % entspricht. Die Fördersumme von bis zu 150.000 Euro kann für die ersten Schritte zum Forschungstransfer eingesetzt werden.

    Antragsberechtigt sind nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits einen Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) innehaben. Sechs der Grants werden an deutschen Einrichtungen durchgeführt.

  • Verschoben: Veranstaltung zum ERC Grant Management

    Die für März angekündigte Veranstaltung zum ERC Grant Management muss auf den 19. Oktober 2017 verschoben werden. Die eintägige Veranstaltung in Bonn richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die an Einrichtungen für die Verwaltung von ERC-Projekten zuständig sind.