Definition der Forschungsinfrastrukturen

Blick in den zwei Kilometer langen Beschleunigertunnel des European XFEL

XFEL Beschleunigertunnel; Foto: European XFEL

Unter Forschungsinfrastrukturen werden Einrichtungen, Anlagen, Ressourcen und Dienstleistungen verstanden, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller wissenschaftlich-technologischen Gebiete für die Forschung benötigt werden. Darunter fallen:

  • Großgeräte oder Instrumente für Forschungszwecke;
  • Wissensressourcen wie Sammlungen, Archive, strukturierte Informationen oder Systeme der Datenverarbeitung;
  • e-Infrastrukturen, wie Daten, vernetzte Rechnersysteme und Dienste;
  • Sonstige für die wissenschaftliche Forschung genutzte Einrichtungen mit Alleinstellungsmerkmalen.

Übersichten

Eine Übersicht von Forschungsinfrastrukturen mit Schwerpunkt Europa findet sich in MERIL, der Europäischen Datenbank der Forschungsinfrastrukturen. Sie bietet Zugang zu Informationen über frei zugängliche Forschungsinfrastrukturen in Europa in allen wissenschaftlichen Bereichen, einschließlich der Sozial- und Geisteswissenschaften. MERIL steht für "Mapping of the European Research Infrastructure Landscape".