Aktuelles

Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und liest in einem Buch.

© Foto Thinkstock

  • Öffentliche Konsultation für junge Menschen und Nachwuchsforschende zur Zwischenbewertung von Horizont 2020

    Diese Konsultation ruft unter dem Stichwort „Preparing the future“ gezielt junge Menschen und Nachwuchsforschende dazu auf, sich an einer Einschätzung zu dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020, zu beteiligen. Die besondere Ansprache dieser Zielgruppe ist neu und soll dazu beitragen, dass auch die Perspektiven von jungen Menschen und Nachwuchsforschenden bei der Zwischenbewertung von Horizont 2020 und der Ausgestaltung der zukünftigen Forschungs- und Innovationspolitik der EU Gehör finden. Hinter dem „Youth Survey“ stehen verschiedene Organisationen wie Debate Science! European Youth Parliaments, Network for European Young academies and Global Young Academy, Network for Bratislava Declaration For Young Researchers und Young European Associated Researchers (YEAR). Eine Beteiligung ist bis zum 18. April 2017 möglich.

     

  • Öffentliche Konsultation zur Halbzeit von Erasmus+

    Die Europäische Kommission hat für die Halbzeitbewertung von Erasmus+ eine öffentliche Konsultation gestartet. Themen sind u.a. die Relevanz der Ziele von Erasmus+ und die Wirksamkeit der geförderten Maßnahmen. Die Konsultation steht Bildungsexpertinnen und -experten genauso für eine Teilnahme offen wie Bürgerinnen und Bürger, Institutionen und Nutzerinnen und Nutzer des Programms. Die Ergebnisse der Konsultation werden in die Halbzeitbilanz zu Erasmus+, die Ende des Jahres vorgelegt werden soll, einfließen. Bis zum 31. Mai 2017 ist eine Beteiligung möglich.  

  • Öffentliche Konsultation zu Schlüsselkompetenzen

    Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zu Schlüsselkompetenzen gestartet. Die Ergebnisse sollen in eine Aktualisierung der Empfehlung und des Referenzrahmens zu Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen von 2006 einfließen. Ziel ist es unter anderem ein gemeinsames Verständnis darüber zu entwickeln, welche Schlüsselkompetenzen notwendig sind. Die Empfehlung von 2006 nennt acht Schlüsselkompetenzen, darunter fremdsprachliche Kompetenz, Computerkompetenz und unternehmerische Kompetenz. Die Überarbeitung der Empfehlungen geht zurück auf die „New Skills Agenda for Europe“ von 2016.

     

  • Eurydice-Veröffentlichungen im Jahr 2016

    Im vergangenen Jahr hat Eurydice zahlreiche Publikationen veröffentlicht. Eine mehrseitige Übersicht erlaubt einen Schnellzugriff auf alle im Jahr 2016 erarbeiteten Berichte und Darstellungen.

     

  • Tagung des Rates Bildung, Jugend, Kultur und Sport

    Am 17. Februar 2017 hat der Rat der EU in der Formation Bildung, Jugend, Kultur und Sport getagt. Für den Bildungsbereich wurden unter anderem folgende Punkte behandelt:

    • Annahme von Ratsschlussfolgerungen, in denen es darum geht, wie sich eine hochwertige Bildung für alle erreichen lässt ("Inclusion in Diversity to achieve a High Quality Education for All").
    • Eine Orientierungsaussprache befasste sich mit dem Beitrag der allgemeinen und beruflichen Bildung zum sozialen Zusammenhalt und der Förderung gemeinsamer europäischer Werte im Rahmen des Europäischen Semesters 2017.

    Im Bereich Jugend sind Ratsschlussfolgerungen zum Thema "Investieren in Europas Jugend unter besonderer Berücksichtigung des Europäischen Solidaritätskorps" angenommen worden. Die wichtigsten Ergebnisse sind auch auf der Website des Rates zusammengefasst.

     

  • Eurydice: Fünf Bildungsthemen im Überblick

    Basierend auf dem 2016 publizierten Bericht "Structural Indicators for Monitoring Education and Training Systems in Europe 2016" hat Eurydice fünf separate, thematische Überblicke zu Strukturen, Politiken und Reformen aufbereitet. Damit soll ein stärkerer Fokus auf die einzelnen Themen (Early Childhood Education and Care, Achievement in Basic Skills, Early Leaving from Education and Training, Higher Education und Graduate Employability) gelegt und ein Schnellzugriff ermöglicht werden:

     

  • Mechanismen für evidenzbasierte Politikgestaltung im Bildungsbereich

    Der jüngste Bericht von Eurydice befasst sich mit Unterstützungsmechanismen für evidenzbasierte Politikgestaltung im Bildungsbereich. Entsprechende Institutionen und Praktiken in den einzelnen Ländern Europas werden dargestellt und mit Beispielen unterfüttert. Eurydice zeigt auf, welche unterschiedlichen Mechanismen existieren, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Europa bestehen und welche Evidenztypen im Rahmen der Bildungspolitik herangezogen werden. Eurydice betont hierbei die Komplexität der Thematik und versteht diesen Bericht als erste Annäherung an Mechanismen der evidenzbasierten Politikgestaltung im Bildungsbereich. Der Bericht "Support Mechanisms for Evidence-based Policy-Making in Education" steht hier zur Verfügung.

     

  • Bericht: Rolle der Bildung bei der Integration

    Die Gemeinsame Forschungsstelle der EU hat einen Bericht zu der Rolle der Bildung bei der Integration von Migrantinnen und Migranten veröffentlicht. Die Veröffentlichung verdeutlicht die wichtige Rolle, die die allgemeine Bildung und die berufliche Bildung hierbei einnehmen und geht einer Reihe von diesbezüglichen Fragestellungen nach. Der Bericht "Educational outcomes and Immigrant background" kann hier abgerufen werden.

     

  • Neue Mitteilungen der Kommission im Bildungsbereich

    Die Europäische Kommission hat am 7. Dezember 2016 drei miteinander zusammenhängende Mitteilungen veröffentlicht, die auch den Bildungsbereich betreffen:

    1. KOM Mitteilung „Investieren in Europas Jugend“: In der Mitteilung werden Maßnahmen beschrieben, mit denen jungen Menschen in der EU geholfen werden soll, (bessere) Arbeit und Bildungschancen zu bekommen.
    2. KOM Mitteilung „Verbesserung und Modernisierung der Bildung“: Die EU will die Mitgliedstaaten bei ihren Reformbemühungen unterstützen. Mit der Mitteilung soll der Verbesserung und Modernisierung der Bildung oberste Priorität auf der EU-Agenda eingeräumt werden.
    3. KOM Mitteilung „Europäisches Solidaritätskorps“: Mit der Mitteilung wird der Aufbau eines Europäischen Solidaritätskorps markiert, der den Solidaritätsgedanken bei jungen Menschen in der EU durch entsprechende Freiwilligen- und Beschäftigungsprojekte stärken soll. Das Europäische Solidaritätskorps ist ein Kernstück der Initiative „Investieren in Europas Jugend“. Für eine Teilnahme wurde das Portal https://europa.eu/youth/solidarity eingerichtet.

     

  • Tagung des Rates Bildung, Jugend, Kultur und Sport

    Am 21./22. November 2016 hat der Rat der EU in der Formation Bildung, Jugend, Kultur und Sport getagt. Für den Bildungsbereich wurden unter anderem folgende Punkte behandelt:

    • Annahme einer Entschließung des Rates zu einer neuen Agenda für Kompetenzen für ein inklusives und wettbewerbsfähiges Europa
    • Verabschiedung von Ratsschlussfolgerungen zur Prävention von Radikalisierung, die zu gewaltbereitem Extremismus führt
    • Politische Einigung über eine Empfehlung des Rates für Weiterbildungspfade: Neue Chancen für Erwachsene

    Die wichtigsten Ergebnisse sind auch auf der Website des Rates zusammengefasst.

     

  • Mobility Scoreboard

    Das Mobility Scoreboard erfasst anhand von verschiedenen Kriterien die Rahmenbedingungen für die Mobilität von Lernenden in den Ländern Europas. Behandelt werden beispielsweise Themen wie Beratung und Information, Portabilität von Stipendien oder Anerkennung von im Ausland erworbenen Leistungen. Das Mobility Scoreboard wurde gemeinsam von Eurydice (für den Hochschulbereich) und Cedefop (für berufliche Bildung) entwickelt. Es besteht aus einer gemeinsamen Online Plattform mit verschiedensten Karten, einem Eurydice Bericht für den Hochschulbereich und einem Cedefop Webauftritt für berufliche Bildung.

     

  • “Structural Indicators for Monitoring Education and Training Systems in Europe 2016” und Education and Training Monitor 2016

    Mit zahlreichen Indikatoren, Definitionen, jüngsten Zahlen und Informationen zu aktuellen Entwicklungen und Reformen befasst sich dieser Eurydice Bericht ausführlich mit den fünf Bildungsthemen frühkindliche Bildung und Betreuung, Grundfertigkeiten, vorzeitiger Schulabgang, Hochschulbildung und Beschäftigung von Absolventinnen und Absolventen. Der Bericht enthält ergänzende und begleitende Informationen zum Education and Training Monitor 2016 der Europäischen Kommission.

     

  • “National Student Fee and Support Systems in European Higher Education – 2016/17”

    In einem Europa, in dem Studierende über nationale Grenzen hinweg studieren und ein ständiger Erfahrungsaustausch zwischen den EU-Mitgliedstaaten stattfindet, sind Informationen über Studiengebühren und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten wie Stipendien oder Darlehen unerlässlich. Der neu aktualisierte Bericht enthält für 42 Länder ein Faktenblatt: abgedeckt sind die 28 EU-Mitgliedstaaten, sowie Bosnien und Herzegowina, die Schweiz, Island, Liechtenstein, Montenegro, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Norwegen, Serbien und die Türkei.

     

  • Jährlicher Bericht “Teachers' and School Heads' Salaries and Allowances in Europe – 2015/16”

    Wieviel Gehalt wird den Lehrern und Lehrerinnen, sowie den Schulrektoren und -rektorinnen in Europa gezahlt? Wie hat sich in welchem Land die Gehaltsstruktur zuletzt entwickelt? Diese und weitere Fragen beantwortet der BerichtTeachers' and School Heads' Salaries and Allowances in Europe – 2015/16”und stellt dies ebenfalls im europäischen Vergleich dar.

     

  • Studie "Recommended Annual Instruction Time in Full-time Compulsory Education in Europe 2015/2016"

    Wieviel Zeit verbringen Schülerinnen und Schüler in Europa tatsächlich mit Lesen, Schreiben, Mathematik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften? Wieviele Schulstunden sind dafür vorgesehen und wie variiert die Anzahl der Schulstunden zwischen den europäischen Ländern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die kürzlich erschienene Eurydice Studie "Recommended Annual Instruction Time in Full-time Compulsory Education in Europe 2015/2016" und bietet einen Vergleich zwischen 37 Ländern.

  • Portal School Education Gateway

    Das Online-Portal School Education Gateway der Europäischen Kommission bietet ein reichhaltiges Angebot rund um das Thema Schule. Es soll als "One-Stop Shop" für Lehrkräfte verstanden werden, die auf der Suche nach Informationen, Unterrichtsmaterialien, Austausch, Weiterbildungsangeboten oder Erasmus+ Aktivitäten sind. Die Inhalte der Website werden in 23 Sprachen, darunter Deutsch, angeboten.