Anleitung zur Antragstellung in den ESIF, Prozesse und Verfahren

Bunte Holzwürfel auf einem bunten Fadennetz

Informationen zur Antragstellung für Forschungs- und Innovationsprojekte im Forschungsrahmenproramm der Europäischen Union finden Sie auf dem deutschen Portal zu Horizont 2020.

Die Strukturfonds werden dezentral verwaltet. Die Europäische Gemeinschaft kofinanziert Entwicklungsvorhaben, die den regionalen Förderprioritäten entsprechen (siehe auch Kapitel zur Smart Specialisation Strategy (RIS3)).

Um einen Antrag auf Fördermittel durch die Strukturfonds zu stellen, müssen folgende Punkte beachtet werden:

  1. Identifizierung des Horizont 2020-Arbeitsprogramms: Passus zu Synergien
  2. Identifizierung der Art der potenziellen Synergien, z.B.:
    • Entwicklung und Ausstattung von FuI-Infrastruktur; Verbesserung der Forschungsbedingungen, Doktorandenausbildungen / Verstetigung aufgebauter Strukturen (z.B. Exzellenzcluster);
    • Vorbereitung durch ESIF auf Teilnahme an Horizont 2020 (z.B. Verbesserung der Beratungsstrukturen; vorbereitende Wettbewerbe; Antragsvorbereitung von besonderem Interesse für das Bundesland);
    • Nutzung von neuem (Horizont 2020-) Wissen / neuen Technologien in der Region (Wissens-/Technologietransfer zu Unternehmen: Pilotanlagen, Demo-Vorhaben, Prototypen… zur Entwicklung der Marktreife à regionale Wettbewerbsfähigkeit / Lösung regionaler Herausforderungen);
    • Öffentlicher Sektor als Innovationstreiber, z.B. durch vorkommerzielle und innovative Beschaffung.
  3. Feststellung der zuständigen Verwaltungsbehörde:
    Sitzbundesland des Begünstigten bzw. Ort der Kostenentstehung
  4. Identifizierung und Analyse der RIS3 und des Operationellen Programms (OP):
    Wird mein Projektthema in dem Bundesland gefördert (siehe Förderprioritäten)
    Ziele, Maßnahmen und Anforderungen an Antragstellende
  5. Kontaktaufnahme zur Verwaltungsbehörde in der Region:
    Tipp für die Argumentation: "Wie trägt der Vorschlag zu den strategischen Zielen (RIS3) und zur Umsetzung des OP bei?"

Je nach Region weichen die inhaltlichen Schwerpunkte, die Beratungs-, (inhaltliche) Prüfungs- und Bewilligungsverfahren voneinander ab. Für die inhaltliche und Antragsberatung sind die jeweiligen regionalen Kontaktstellen zuständig.

Alle nötigen Informationen zu Beratungsstellen, Förderprioriäten, OPs und RIS3-Strategien erhalten Sie auf der Seite "Informationen Bundesländer".